Das jagdliche Schießen

von Bezirksjägermeister Franz Gruber, Referent für das Schießwesen im Steirischen Jagdschutzverein


Eine der Gründungsideen des Steirischen Jagdschutzvereines war und ist, seine Mitglieder im jagdnahen Schießen aus- und weiterzubilden.So wird von den einzelnen Zweigstellen in den Bezirken die Ausbildung zur Erlangung der ersten Jagdkarte durchgeführt. Diese besteht nicht nur aus einer theoretischen Ausbildung, sondern auch aus einer praktischen Handhabung mit unseren in der Jagd üblichen Schrot- und Kugelwaffen. Als Abschluss dieser Ausbildung muss eine Prüfung in Theorie und Praxis abgelegt werden.Somit wird der Grundidee unseres Vereines Rechnung getragen, dass nur gut ausgebildete und geschulte Jäger weidwerken, die einen entsprechenden Umgang mit ihrer Waffe beherrschen.

So hat auch der Schießsport unter den Jägern eine wesentliche Aufgabe. Es werden von den Zweigvereinen Meisterschaften in den verschiedenen Disziplinen des jagdlichen Schießens auf Bezirksund Zweigstellenebene veranstaltet. Als Höhepunkt kann man die alljährlichen Vereinsmeisterschaften des Steirischen Jagdschutzvereines, die auf Landesebene durchgeführt werden, ansehen. Diese finden als Einzel- und Mannschaftsbewerbe in den Schieß-Disziplinen Kugel, Wurftauben und Kombination statt. Hier nehmen im Schnitt 150 Schützen bzw. Mitglieder aus den einzelnen Zweigvereinen teil. Als wesentlichen Bestandteil der Förderungen des Steirischen Jagdschutzvereines kann man auch die Schaffung und Erhaltung unserer steirischen Schießstände betrachten. Nur auf diesen Anlagen kann die Ausbildung der Jungjäger, des jagdlichen Meisterschaftsschießens, der jährlichen Überprüfung der Waffe und der Weiterbildung unserer Jäger und Mitglieder gewährleistet sein. Leider wurden viele Anlagen auf Grund von Lärmproblemen mit Anrainern schon geschlossen bzw. sind nur beschränkt benutzbar. Es wird das ein Ansinnen für die Zukunft sein, solche Schießanlagen zu erhalten bzw. wenn es mit der Umwelt vereinbar ist, auch neue zu errichten. Das jagdliche Schießen mit all seinen Möglichkeiten muss ein wesentlicher Bestandteil im Leben eines fermen Jägers sein, um die Waffe auf freilebende Wildtiere zu erheben und diese nach den Gesetzen der jagdlichen Ethik zu erlegen.

Schießwesen in unseren Zweigstellen

Zweigstelle Leoben

Termine

Vorstandssitzung
22 Januar 14:00 - 17:30
Jahrestreffen der Jagdhornbläser
26 Januar 09:30 - 13:00
Wildschäden:Wer muss zahlen?
13 Februar 18:30 - 20:30
Mit Mag.Kathrin Bayer
Lebensräume aktiv gestalten
02 März 09:30 - 11:00
Im Zuge der Jahresversammlung des Zweigvereines Knittelfeld wird Wildtier –und Naturfotograf Thomas...
Hauptausschusssitzung
22 März 15:00 - 18:00
Änderungen vorbehalten!
Hauptversammlung
25 Mai 14:00 - 18:00
Änderungen vorbehalten!
Konstituierende Vorstandssitzung
11 Juni 14:00 - 17:00
Änderungen vorbehalten!
Vereinsmeisterschaften im jagdlichen Schießen
29 Juni - 30 Juni 09:00 - 17:00
Änderungen vorbehalten!
Hauptausschusssitzung
22 November 15:00 - 18:00
Änderungen vorbehalten!